Katze.

Als ich heute spazieren ging, sah ich hinter einem Fenster eine Katze.

Ihre Augen, grün und neugierig, erinnerten mich an meine eigene.

Mein früherer Kater, so lebendig in meiner Erinnerung.

Mein Kater war mehr als ein Haustier.

Er war ein Freund, ein Vertrauter.

Er verstand meine Stimmungen, tröstete mich und freute sich mit mir auf seine Weise.

Seine Gegenwart war ein Geschenk.

Die Katze am Fenster brachte all diese Gefühle zurück.

Ein Déjà-vu der Liebe und Zuneigung.

Es war, als würde ich einen alten Freund wiedersehen.

Eine Begegnung mit der Vergangenheit, die mein Herz erwärmte.

Ich erinnerte mich an die Abende, an denen er auf meinem Schoß saß und ich ein Buch las.

Zu Hause wich er nie von meiner Seite.

Es war eine stille Kommunikation, eine Verbindung ohne Worte.

Die Katze am Fenster sah mir in die Augen.

In diesem Blick war etwas Vertrautes.

Eine Seele, die weiß, was es bedeutet zu lieben und geliebt zu werden.

Erinnerungen sind wie Sterne am Himmel.

Sie leuchten, auch, wenn die Nacht dunkel ist.

Und die Katze am Fenster hat diesen Stern zum Strahlen gebracht.

Katze.

Ein Symbol der Zuneigung.

Ein Wesen, das uns zeigt, wie einfach Glück sein kann.

Wie schön es ist, geliebt zu werden.

Wie schön es ist, zu lieben.