Größe.

Sie ist nicht prahlerisch.

Sie braucht keinen Beifall.

Sie ist bescheiden.

Größe bedeutet, sich selbst zu überwinden.

Die eigenen Grenzen zu sprengen.

Größe ist ein freundliches Wort zur rechten Zeit.

Ein offenes Ohr in Momenten der Not.

Sie zeigt sich in kleinen Gesten.

Ein Lächeln.

Eine Umarmung.

Wir suchen Größe oft in der Ferne.

In berühmten, erfolgreichen Menschen.

Aber meistens liegt sie direkt vor uns.

In den Menschen, die uns lieben.

In den Augen, die uns vertrauen.

Größe ist Mut.

Der Mut, anders zu sein.

Der Mut, für das Richtige einzustehen.

Auch wenn es schwer ist.

Auch, wenn niemand zuschaut.

Größe liegt im Herzen.

Es ist die Fähigkeit, zu lieben.

Zu lieben, ohne eine Gegenleistung dafür zu erwarten.

Diese Liebe macht uns groß.

Denn wahre Größe misst sich nicht daran, was wir bekommen.

Sondern daran, was wir geben.

Größe ist Vergebung.

Nicht nur anderen, sondern auch sich selbst.

Die Narben des Lebens zu akzeptieren.

Und mit ihnen zu wachsen.

Wahre Größe erkennt die Unvollkommenheit.

Und liebt trotzdem.

Ich entdeckte Größe in den Tränen eines Freundes.

Als er seine Angst zugab und dennoch weiterkämpfte.

Größe wohnt in den leisen Momenten.

In den Entscheidungen, die niemand sieht.

In den Opfern, die niemand ehrt.

Größe ist oft unsichtbar.

Je älter ich werde, desto mehr suche ich nach Größe in mir selbst.

In meinen Fehlern.

In meinen Kämpfen.

In meinen Träumen.

Ich erkenne, dass Größe nicht Perfektion ist.

Größe ist Wachstum.

Größe ist innerer Frieden.

Manchmal fühlt sich Größe klein an.

Ein kleiner Moment der Klarheit.

Ich habe Größe in der Natur gesehen.

In den majestätischen Bergen.

In den endlosen Ozeanen.

In der stillen Weite des Himmels.

Die Natur zeigt uns, wie klein wir sind.

Und wir zeigen ihr, wie groß unser Geist sein kann.

Größe bedeutet, Träume zu haben.

Große Träume.

Und den Mut, sie zu verfolgen.

Auch, wenn der Weg steinig ist.

Auch, wenn wir stolpern.

Auch, wenn wir fallen.

Größe ist, immer wieder aufzustehen.

Sie ist eine Flamme, die in uns brennt.

Ein Feuer, das uns antreibt.

Sie ist die Hoffnung, die uns am Leben hält.

Größe ist nicht das Ziel, sondern der Weg.

Ein Weg, der uns verändert.

Uns formt.

Uns prägt.

Größe ist, wenn wir uns selbst treu bleiben.

Unsere Werte leben.

Unseren Weg gehen.

Größe ist, die Welt mit anderen Augen zu sehen.

Das Schöne im Einfachen zu erkennen.

Die Wunder des Alltags zu feiern.

Manchmal denke ich an all die Menschen, die mir Größe gezeigt haben.

In ihren kleinen, alltäglichen Handlungen.

Sie inspirieren mich.

Ja, Größe ist Vorbild.

Größe ist nicht laut.

Sie ist oft leise und sanft.

Aber sie ist da.

In jedem von uns.